Nachrichten
0

Erdogans Polizei hat die Büros der ÖDP (Partei für Freiheit und Solidrität) und der Türkischen Kommunistischen Partei (TKP) in Edirne angegriffen. Die Europäische Linkspartei protestiert gegen die Verhaftung von vierzehn ÖDP-Mitgliedern und drei Mitgliedern der TKP.

Die Polizei warf  Gasbomben, zerstörte Glasscheiben, brach die Türen ein, drang dann in die Büros ein und schlug unsere Genossen. Die EL bezeugt ihre volle Solidarität mit den Genossen der ÖDP, eine der 26 Mitgliedsparteien der EL, wie auch mit den Genossen der TKP und verlangt ihre sofortige Freilassung.

Erdogans Wahlkampfveranstaltungen finden im Ausnahmezustand statt. Die EL klagt die Erdogan-Regierung der Vorbereitung einer gefährlichen Provokation an, mit der das Land ins Chaos gestürzt werden soll, um die Fortsetzung des autöritären Regimes bei den in wenigen Tagen stattfindenden Wahlen zu sichern.

Europa darf unter keinen Umständen damit einverstanden sein, dass eine europäische Regierung politische Parteien der demokratischen Opposition angreift.

_________

gekürzt; Übersetzung aus dem Englischen: news.dkp.de