Nachrichten
0

Die Vorsitzenden der DKP rufen zur dringenden Solidarität mit den Verteidigern der kurdischen Stadt Kobanê (Nordsyrien) auf, die sich gegen die bereits in die Stadt eingerückten Mörderbanden des IS – Islamischer Staat – verteidigen.

Wir klagen den US-Imperialismus und seine Bündnispartner in der NATO – vor allem die BRD und die Türkei an, nicht nur die Entstehung der IS gefördert zu haben, sondern bis heute die IS zu unterstützen.

Die IS wurde hochgepäppelt durch die Angriffe auf die territoriale Integrität des Iraks und Syriens. Die IS wird mit Waffen und Infrastruktur u.a. aus Saudi-Arabien, Katar und der Türkei beliefert. Die Bundesregierung liefert Waffen in diese Länder. Sie trägt Mitschuld an dieser Situation. Die friedliebenden Menschen in unserem Land stehen in der Pflicht den Druck auf die Bundesregierung, die NATO und das NATO-Land Türkei zu erhöhen.

Stoppt die Mörderbanden der IS!
Hände weg von den kurdischen Siedlungsgebieten!
Hände weg von Syrien !
Weg mit dem PKK-Verbot!
Keine Waffen, keine Unterstützung für die IS-Helfer in der Türkei, Katar und Saudi-Arabien!
Gehen wir dafür auf die Straße !