Nachrichten
0

DKP und UZ in Aktion in Berlin

Das Luxemburg-Liebknecht-Wochenende rückt näher!

Gemeinsam wollen wir am 10. und 11. Januar 2015 unseren politischen Jahresauftakt in Berlin begehen und an die Ermordung dieser beiden herausragenden Revolutionäre und Kriegsgegner erinnern. Für uns ist das der Auftakt für unsere Aktivitäten zum 70. Jahrestag der Befreiung von Faschismus und Krieg.

Wir beteiligen uns als Mitveranstalter an der Rosa-Luxemburg-Konferenz der jungen Welt und rufen zur Teilnahme auf. Die Konferenz findet erneut in der Urania, an der Urania 17 statt  (U Wittenbergplatz). Das Programm steht unter dem Motto „Frieden statt NATO“ und ist im Ganzen hier zu finden: www.rosa-luxemburg-konferenz.de

Cafe K

Samstag, 10 bis 22 Uhr, Urania, 2. Etage

Im Rahmen der Rosa-Luxemburg-Konferenz organisieren wir erneut unser Café K in der 2. Etage der Urania. Dort kann man essen & trinken, sitzen & reden , sich treffen & verabreden. Im Saal wird die Konferenz live übertragen. Außerdem zeigt die Gruppe tendenzen im Café K die Ausstellung „Nein, wir wollen eure Kriegen nicht – eine bessere Welt ist möglich!“

Um 15 Uhr findet im Café K eine Eintrittsrunde der DKP mit Patrik Köbele, Erika Baum (Berlin) und einer jungen Genossin unter dem Motto „Warum wird so einer Kommunist?“ statt.

Am Abend findet im Saal des Café K, also ebenfalls in der 2. Etage der Urania, unsere traditionelle Luxemburg-Liebknecht-Lenin-Veranstaltung statt.

Es sprechen

Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP

Anne, SDAJ

Peter Mertens, Vorsitzender der Partei der Arbeit Belgiens

Für Musik sorgen der chilenische Sänger Lautaro Valdez und zum Ausklang und Feiern die Band La Mula Santa. „Die Cumbia-Götter von Berlin“ haben bereits auf dem Sommerfest der DKP-Berlin Jung und Alt zum Tanzen gebracht.

Für die Veranstaltung nehmen wir 10 Euro/ermäßigt 5 Euro Eintritt. TeilnehmerInnen der Rosa-Luxemburg-Konferenz bitten wir um eine Spende.

Demo am Sonntag

Am Sonntag, den 11. Januar 2015, treffen wir uns pünktlich um 10 Uhr am Frankfurter Tor zur LL-Demonstration, gemeinsam mit Tausenden anderen werden wir zu den Gräbern von Rosa und Karl ziehen. Da unser DKP-Block auf der letzten LL-Demonstration ganz vorne im Zug gelaufen ist, werden wir uns dieses Mal in Absprache mit dem Bündnis hinten einreihen – umso kämpferischer sollten wir unseren Block gestalten. Bringt Fahnen und Transparente mit!

In Friedrichsfelde wird es erneut einen gemeinsamen Stand des Parteivorstandes, der UZ und der DKP Berlin geben.

 

 

Neu: blog.unsere-zeit.de

Neu: blog.unsere-zeit.de