Nachrichten
0

Voller Erfolg gegen die AfD

Der AfD-Neujahrsempfang und der damit verbundene Besuch von Frauke Petry im Augsburger Rathaus wurde gestern erfolgreich gestört und mit großen Gegenprotesten begleitet. Auf den Rathausplatz kamen über 3000 Menschen um an der Kundgebung des Bündnis für Menschenwürde teilzunehmen.

Wir konnten gut 20 Menschen aus dem Augsburger Umland mobilisieren und blockierten symbolisch den Haupteingang des Rathauses. Im Laufe der Aktion bekamen wir Unterstützung durch den Asta der Uni Augsburg, der Ver.di-Jugend und mehreren Einzelpersonen.

Wir distanzierten uns so von der inhaltlich sehr schwammigen Kundgebung auf dem Rathausplatz und zeigten gleichzeitig die Notwendigkeit einer konsequenten Antifaarbeit.

Im Rathaus selbst sorgten weitere AktivistInnen aus dem gewerkschaftlichen Umfeld für Störungen. Mehrere Personen sorgten während dem Empfang für größere Unterbrechungen als sie sich auf ihre Stühle stellten und ihre bedruckten T-Shirts mit Aufschriften wie „Ich glaube Sie sind Rassisten“ oder „Augsburg ist Bunt“ zeigten. Daraufhin waren sie massiveren Ausschreitungen seitens der AfDler ausgesetzt. Sie wurden von ihren Stühlen gezerrt, eine Aktivistin wurde heftig am Hals gewürgt, ein anderer schlug mit seinem Kopf auf dem Boden auf

Auch die örtliche autonome Szene war mit einem eigenen Block dabei und begleitete die Diffamierung der Polizei gegen die AktivistInnen aus dem Rathaus.

Die Polizei musste selbst vor Ort zugeben „die Gewalt ging von Rechts aus“

Werdet aktiv gegen rechte Kräfte!

Refugees Welcome!

Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

Sdaj Augsburgs Foto.
Sdaj Augsburgs Foto.
Sdaj Augsburgs Foto.
Sdaj Augsburgs Foto.