DKP in Aktion
0

 Veranstaltung

Samstag, 05.03.2016

19:00 Uhr

EineWeltHaus, Raum 212

Schwanthalerstr. 80

München

Ein Fazit und ein Ausblick auf die Kämpfe des griechischen Volkes

Das erste Regierungsjahr von  SYRIZA mit den Nationalisten der ANEL-Partei erlaubt viele nützliche Schlussfolgerungen . Sehr schnell offenbarte sich in der Praxis der wahre Charakter der vorgeblich „linken“ Regierung: Drastische Lohn- und Rentenkürzungen, Sozialabbau und die Erhöhung des Renteneintrittsalters sind nur einige Bestandteile einer Politik, die nur den Interessen des Großkapitals und der EU dient. Diese Politik unterstützen und tragen, wie z.B. bei der Abstimmung über das 3. Memorandum im Parlament, trotz unterschiedlicher Rhetorik auch andere Parteien mit.

Unter diesen Bedingungen, in denen das  bürgerliche politische System nach weiteren wirksameren Lösungen sucht, um die Profite des Kapitals zu gewährleisten und die Menschen von der Verfolgung ihrer eigenen Interessen abzuhalten, ist der erfolgreiche Generalstreik vom 4. Februar ein sehr wichtiger Meilenstein. Besonders angesichts der geplanten härteren Angriffe von Regierung und Kapital auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiterklasse ist der Weg des Klassenkampfes, des gemeinsamen organisierten Kampfes zur Abwendung dieser Maßnahmen der einzige Ausweg.

Wir diskutieren über die Fragen:
Wie ist die aktuelle Lage in Griechenland nach mehr als einem Jahr SYRIZA-Regierung?
Welche Ziele steckt sich die klassenbewusste Arbeiterbewegung?
Wie kämpft die KKE für die Wiederformierung der Arbeiterbewegung und den Aufbau des Bündnisses der Arbeiterklasse mit den armen Bauern und den kleinen selbständigen Gewerbetreibenden?
Welche Rolle spielt der Internationalismus?