Propaganda ist ein Begriff, den man für die Nachrichtengebung des politischen Gegners verwendet! Nachrichten aus der DDR, z.Bsp., waren immer(!) kommunistische Propaganda. Die Ausstrahlungen des RIAS im Westteil Berlins dagegen war „Die Freie Stimme der Freien Welt!“. Der Russe böse – Wir die Guten! Das Ganze, tagtäglich via Springer-Presse massen-kompatibel verbreitet, wurde und wird dann als „Wissen“ sprichwörtlich mit der Muttermilch aufgesogen.

Und heute? Da werden die Kadaver des Kalten Krieges wieder reaktiviert, denn: Der böse Russe bombt (legal & erfolgreich!) in Syrien rum! Um unser gesellschaftliches Wissen (Russe=Böse!) nicht zu gefährden, sind unsere glorreichen Medien daher gezwungen, einen wahren Eiertanz aufzuführen: Da werden aus IS-Terror-Banden „gemäßigte Rebellen“ und die IS-Hochburg Aleppo, die kurz vor der Rück-Eroberung durch die syrische Armee steht, wird nicht etwa „befreit“ – nein, sie „fällt“!
Das nenne ich Propaganda!
In unseren, „freien“ Medien? Obwohl wir doch „die Guten“ sind???
Ok! Ich formuliere es anders:
PROPAGANDAvom Feinsten!

Mit Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam beobachten u.a. zwei ehemalige Insider ARD & Co. und erheben Einspruch! Dies ist leider – immer öfter – auch zwingend notwendig (ts).
 


ndr.jpg

Eingabe: Kampf um Aleppo: Syrische Armee will auch Osten erobern

von Volker Bräutigam* & Friedhelm Klinkhammer**

NDR-Rundfunkrat
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

»http://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-aleppo-offensive-flucht-101.html
Stand: 11.02.2016 18:29 Uhr

Sehr geehrte Frau Vorsitzende,
der Beitrag in Tagesschau.de widerspricht den Programmrichtlinien, da er mit falschen Behauptungen durchsetzt und parteiisch ist:

Es ist verzerrt und beschönigend, bei den Besetzern von Aleppo von „Oppositionsgruppen“ oder „Regierungsgegnern“ zu sprechen. Volker Schwenck hat aktuell – in einem anderen Beitrag – bestätigt, was wir seit Wochen wissen und ARD-aktuell trotz unserer Vorhaltung penetrant aus propagandistischer Absicht unterdrückte: “Gerade in der Region Aleppo und Umgebung ist die Al-Nusra-Front stark vertreten und fast unaufhebbar mit anderen Rebellengruppen verwoben. Wenn es also in Zukunft zu Bombenangriffen auf Aleppo kommen wird, dann kann Russland oder Syrien sagen: Wir haben die Al Nusra-Front bombardiert, und niemand, der in München mit am Verhandlungstisch saß, kann dagegen etwas sagen.” Mit anderen Worten, es gibt keine sogenannten „Rebellen“ (weder in Aleppo noch in Syrien anderswo), sondern als Gegner Assads nur den IS und den mörderischen Al Kaida-Ableger Al Nusra, dazwischen agieren ein paar andere Gruppen, die aber keinerlei Wirkung im Bürgerkrieg haben und allenfalls als Kollaborateure der Terror-Milizen der Al Kaida bezeichnet werden können. .Auch andere Medien bis hin zu BILD geben die Propaganda-Formel vom „oppositionellen Rebellen“ auf. Im Klartext: Ohne Al Kaida bleibt von den vom Westen unterstützten “Rebellen” und der sogenannten “Opposition” in Syrien praktisch nichts übrig, weil es die Terrorgruppe Al Kaida ist, die den relevanten Kern dieser “Opposition” bildet. Jetzt kann man darauf warten, welche Konsequenzen diese Erkenntnis im Propaganda-Handwerk von ARD-aktuell haben wird. Im Tagessschau.de-Beitrag von Frau Allmeling ist da allerdings noch kein Wende-Manöver zu spüren: Sie beklagt , dass alle Regierungsgegner bei der regulären syrischen Armee als „Terroristen“ gelten. Mit der üblichen ignoranten Attitüde der Russlandphobisten hebt sie das Gejammer der USA hervor, dass der Kampf der Russen und der syrischen Regierung gegen die Al-kaida-Terroristen den Konflikt mit der Opposition“, also den islamistischen Terroristen, „noch anheizen.“

(Bei dieser Diktion muss man konsequenterweise in Deutschland sagen: Die deutsche Justiz heizt mit dem Gerichtsprozess in Stuttgart gegen die vor Gericht stehenden Terroristen-Helfer den Konflikt gegen die syrische Opposition an und unterstützt damit „Machthaber“ Assad).

Bisher unbewiesen und damit falsch ist auch die Behauptung von Frau Allmeling , die Regierungstruppen versuchten Aleppo unter ihre Kontrolle zu bringen und die Bevölkerung auszuhungern. Dieser Human-Touch-Bezug verfolgt offensichtlich das beliebte Ziel, auf das Gefühl des deutschen Publikums einzuwirken, den bösen Assad-Machthaber und die noch böseren Russen gegen die hungernde Bevölkerung und die ach so friedfertigen, militärisch unterlegenen Rebellen auzuspielen. Schlimmer gehts nimmer: Propaganda pur.

Der Beitrag verstößt gegen das in den Programmrichtlinien statuierte Objektivitätsgebot und gegen die Wahrheitspflicht journalistischer Arbeit.

Mit höflichem Gruß
V. Bräutigam, F. Klinkhammer

 

»*Volker Bräutigam war von 1975 bis 1985 Redakteur in der Tagesschau-Zentrale Hamburg und auch danach noch, bis 1995, beim öffentlich-rechtlichen NDR (in der Hauptabteilung Kultur) als Journalist tätig. Er schreibt heute für die Politik-Zeitschrift Ossietzky. Als Nachfolgerin der „Weltbühne“ orientiert sie sich strikt an diesem Vorbild. (s.a.»http://ossietzky.net).

**Friedhelm Klinkhammer war langjähriger Gesamtpersonalvorsitzender des NDR

Grafik: © ChrisHamburg / Wikimedia

Grafische Bearbeitung/Linksetzung durch 0815-Info.com