DKP in Aktion
0

 

Über 80 Aktionen zu Ostern 2016 zeigen, dass die Friedensbewegung lebt. An einigen Orten fand der Ostermarsch schon am Ostersamstag statt, so in Düsseldorf. Wie überall, wo die Partei präsent ist, beteiligte sich auch die DKP. Hier  ein Bericht:

Ostermarsch contra Rüstungsschmiede

Lokale und internationale Aspekte setzten die Schwerpunkte beim Ostermarsch in Düsseldorf, wo mit „Rheinmetall“ eine der größten deutschen Rüstungsschmieden ihren Konzernsitz hat. Geradezu auf die NRW-Landeshauptstadt waren die Forderungen „…Verantwortliche benennen, Kriegsursachen beseitigen, Rüstungsexporte stoppen, zivile Lösungen“ zugeschnitten. Im Aufruf zum „Ostermarsch Rhein Ruhr 2016“ heißt es: „Wir fordern daher als Sofortmaßnahmen von der Bundesregierung die Zurücknahme aller Genehmigungen für Rüstungsexporte in den Nahen und Mittleren Osten und von der EU ein striktes allgemeines Waffenembargo!“ Siehe: http://www.duesseldorf-alternativ.de/index.php/friedensforum-duesseldorf-blog-beitragsansicht/items/aufruf-zum-ostermarsch-rhein-ruhr-2016.html
Als Antagonismus erwies sich der Auftritt von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD), der als „Mayor for peace“ sprach. Die Kriegsursachen im Nahen Osten analysierten Yüksel Dogan (Türkeizentrum Düsseldorf) und MdB Alexander Neu (Die  Linke).
Bei der traditionellen Auftaktkundgebung vor dem DGB-Haus in Düsseldorf hatte der katholische Theologe und Publizist Peter Bürger, ein Urgestein der Düsseldorfer Friedensbewegung, die Teilnehmer begrüßt. Beim Abschlussfest auf dem Marktplatz wurde der VVN-BdA Düsseldorf der Friedenspreis 2016 verliehen. Der emeritierte evangelische Theologe Friedhelm Meyer hielt die Laudatio.
Der Ostermarsch 2016, an dem sich auch die DKP in der Demonstration durch die Innenstadt und mit einem eigenen Informationsstand vor dem Rathaus beteiligte, zeigte eine erfreuliche Bandbreite der beteiligten Organisationen – und zahlreiche Möglichkeiten, für den Button zum UZ-Fest  zu werben.
Uwe Koopmann