Nachrichten
0

Erklärung der KP Swazilands

7. Februar 2017

Die Kommunistische Partei Swazilands steht voll hinter dem Streik der Studenten des William Pitcher Training College, mit dem sie sich der Einbehaltung von Studienerlaubnissen und den mangelnden Rechten auf ein anhgemessenes Studium und angemessene Lebensbedingungen widersetzen. Mit Beginn dieser Woche haben die Studenten mit einem Vorlesungsboykott begonnen.

Die Studenten verlangen, dass ihre Wohnmöglichkeiten auf dem Campus verbessert werden. Gegenwärtig verrotten die Gebäude, werden bei Regen die Abwasserleitungen überflutet und mangelt es generell an einfacher Infrastruktur.
Gefordert wird auch eine Erhöhung der erbärmlichen Stipendien (35 US-Dollar).

Das Mswati-Regime könnte die die Lage der Studenten leicht verbessern. Das ist kein Problem von mangelnder Liquidität oder eines zu geringen Budgets. Es handelt sich schlicht um einen weiteren Bereich, in dem die Gier des Regimes nach weiterer Selbstbereicherung des königlichen Haushalts und der herrschenden Elite die Pflicht ausschließt, den Bedürfnissen der Menschen Rechnung zu tragen.

In den vergangenen Tagen haben wir eine brutale Razzia der Mswatie-Polizei gegen die Studenten erlebt. Ein Marsch der Studenten am 6. Februar zum Erziehungsministerium wurde brutal zerschlagen. Seitdem ist eine Anzahl Studenten vermisst, einige sind verletzt, und wir sind sehr besorgt um ihre Sicherheit.

Die KP Swazilands tut alles ihr Mögliche, um die Studenten zu unterstützen und ruft alle fortschrittlichen Gruppen und Personen auf, dem Regime tapfer zu widerstehen. Wir rufen ausserdem die Studentenorganisationen in der Region Südafrika auf, in Solidarität mit den William Pitcher-Studenten zu handeln.

Kenneth Kunene
General Secretary

___

Übersetzung aus dem Englischen: news.dkp.de