Nachrichten
0

Heute finden in aller Welt Solidaritätsaktionen für Venezuela statt. In Venezuela selbst finden Massenaktionen statt. Das Politbüro der Kommunistischen Partei ruft das arbeitende Volk in Stadt und Land auf, für eine friedliche Lösung der gesellschaftlichen Probleme auf die Straße zu gehen. „Wir dürfen die Straßen nicht den Terroristen der venezolanischen Opposition überlassen!“ Es gehe um die Souveränität Venezuelas, um einen von imperialistischer Einmischung eigenen Entwicklungsweg und die Verteidigung der chavistischen Revolution.

Die Lage ist gefährlich. Die rechte Opposition und ihre imperialistischen ausländischen Hintermänner betreiben eine Strategie der Spannung und provozieren mit Gewalttätigkeiten. Mehrere Menschen sind bereits ums Leben gekommen. Wie immer schiebt die Rechte die Schuld für ihre eigenen Verbrechen den Regierungskräften in die Schuhe. Für heute hat sie zu einer Kundgebung in Caracas aufgerufen. Es besteht die Gefahr einer dramatischen Zuspitzung.

Hier ein Video von einer Pressekonferenz der Führung der venezolanischen KP (in Spanisch):