Nachrichten
0

 

( Foto: Peter Köster)

Nach sechs Verhandlungstagen, im Anschluss an einen zweistündigen Warnstreik und achtstündiger Tarifverhandlung hat die IG BAU bei IHG (Industrielle Dienstleistungsunternehmen im Stahlwerk der ThyssenKrupp Steel, Duisburg, ein vorläufiges Gesamtergebnis von 4,5 Prozent plus einer Einmalzahlung von 250 Euro erzielt. Und für IG BAU-Mitglieder sind sogar 250 Euro mehr drin, sie erhalten 500 Euro. Der Warnstreik von über 100 Beschäftigten hat in dem gut organisierten Betrieb nach Jahren mit diesem Haustarifvertrag wieder einen guten Anschluß an den Flächentarif gebracht.