Nachrichten
0

 

12.09.2017
GermanChina.org

China arbeitet derzeit an einer nationalen Strategie für Smart Cars und zieht ein Verbot von Produktion und Verkauf von mit fossilen Brennstoffen betriebenen Pkws in Betracht. Das sagten politische Entscheidungsträger vor kurzem auf einem Forum zur Entwicklung der Automobilindustrie.

Angesichts einer sich zunehmend auf intelligente und elektrische Fahrzeuge stützenden Automobilindustrie, habe die Arbeit an einem Fahrplan zum Verbot der Produktion und des Verkaufs von mit traditioneller Energie betriebenen Fahrzeugen begonnen, sagte Xin Guobin, stellvertretender Minister für Industrie und Informationstechnologie.

Während des Forums in Tianjin sagte er, dass Automobilhersteller ein genaues Verständnis von der Situation haben und ihre Strategien anpassen sollten.

Das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) werde den Zeitplan ausarbeiten, sagte Xin.

Mit einer Produktion und dem Verkauf von mehr als 28 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2016, dem achten Jahr als weltweit größter Produzent und Hersteller, trug Chinas Automobilbranche mindestens ein Zehntel zum gesamten Konsumgüterumsatz bei.

Als größter Produzent und Markt für Elektrofahrzeugefertigte und verkaufte China im vergangenen Jahr mehr eine halbe Million dieser Fahrzeuge. Derzeit fahren mehr als eine Million dieser Elektrofahrzeuge auf der Straße, die Hälfte der weltweiten Produktion.

Um die Entwicklung von Elektrofahrzeugen zu fördern, sind Subventionen von bis zur Hälfte des ursprünglichen Preises verfügbar, doch auf lange Sicht können solche Subventionen zu einer blinden Expansion durch Automobilhersteller führen, sagte Song Qiuling, ein stellvertretender Abteilungsleiter im Ministeriums für Finanzen, während des Forums.

Die Subventionen werden allmählich reduziert und eine neue Prämie für Elektrofahrzeuge eingeführt, sagte er.

Am 13. Juni veröffentlichte das MIIT eine Richtlinie für die öffentliche Meinungsbildung zur Kraftstoffverbrauchskontrolle und zur Prämie für Elektrofahrzeuge. Es verlangt von Automobilherstellern die Einhaltung einer Prämienquote für Elektrofahrzeuge von acht Prozent im Jahr 2018, von zehn Prozent im Jahr 2019 und 12 Prozent im Jahr 2020, um den Druck auf Energie und Umwelt zu lindern. Xin bestätigte, dass die Richtlinie in naher Zukunft umgesetzt werden soll.

Er sagte, die Zeit bis zum Jahr 2025 werde kritisch für die Automobilindustrie sein. Energiespar- und Emissionsreduktionsanforderungen steigen, die Entwicklung von Elektrofahrzeugen wird technisch anspruchsvoller und intelligente Fahrzeuge werden voraussichtlich einen tiefgreifenden Einfluss auf die Branche haben.