Nachrichten
0

Reich gegen Arm – Wir schlagen Alarm!

Jeden Tag erschien das „Zebra“, die Kinderzeitung der Roten Peperoni. Ihre Berichte über den Lageralltag fanden aufmerksame Leser. (Foto: Ballin)
Jeden Tag erschien das „Zebra“, die Kinderzeitung der Roten Peperoni. Ihre Berichte über den Lageralltag fanden aufmerksame Leser. (Foto: Ballin)

 ________________________________________________________________________________

Weitere Informationen über die Roten Peperoni, sowie Anmeldungen zu den Freizeiten:
mail@rotepeperoni.de
www.rotepeperoni.de

_________________________________________________________________________________

Seit 1993 gibt es die Roten Peperoni – und genau so lange finden auch deren Ferienlager statt. Die Roten Peperoni sind eine sozialistische Kinderorganisation, in der Kinder, Jugendliche und Erwachsene mitmachen. Dementsprechend sah auch die Besetzung des Ferienlagers aus: Von Kleinkindern im Alter von vier Jahren bis zu Betreuerinnen und Betreuern über 60 Jahren war unter den über 65 Teilnehmenden jeder willkommen. Und dank zahlreicher Spenden waren auch in diesem Jahr wieder zwölf Kinder aus einem Freiburger Flüchtlingswohnheim mit dabei.
Auf dem Jugendzeltplatz Fuggerweiher in Babenhausen wurde das Lager aufgeschlagen, um den Kindern zwei Wochen lang Spiel, Spaß und Abenteuer zu bieten, aber auch das Jahresthema „Reich gegen Arm – Wir schlagen Alarm!“ zu behandeln.
Unter anderem gab es Tischtennis- und Volleyballturniere, eine spannende Nachtwanderung, eine Disco und einen Ausflug in die örtliche Falknerei. Der nahegelegene See sorgte für besonderen Spaß, denn was ist besser, als sich bei 30 Grad in der Mittagspause kurz abkühlen zu können?
Das Jahresthema wurde gemeinsam mit den Kindern in drei Themeneinheiten behandelt. Geld wurde durch Kartoffeln symbolisiert. Dass es nicht fair ist, dass sich fünf Personen ein Kilogramm Kartoffeln teilen müssen, während andere 18 kg für sich alleine zur Verfügung haben, war den Kindern schnell klar. Wenn es dann darum ging, die Kartoffeln gegen andere Waren einzutauschen, erkannten sie, dass es im echten Leben in Deutschland nicht viel anders zugeht.
Außerdem gab es ein Rollenspiel, das in verschiedenen Situationen zeigte, wo soziale Ungleichheit in unserem Umfeld herrscht. Gemeinsam mit den Kindern wurde überlegt, was gegen diese Ungleichheit getan werden kann – besser, getan werden muss!
Zum Schluss kreierten die Kinder noch Theaterstücke und Kurzfilme zum Thema, die beim thematischen Höhepunkt vorgetragen wurden.
Neben der Erarbeitung des Themas wurde auch das diesjährige „Soliprojekt“ vorgestellt, ein Projekt, das von den Roten Peperoni in diesem Jahr unterstützt wird. Es handelt sich um die „Offroad Kids“, eine Initiative, die sich dafür einsetzt, Straßenkindern eine neue Lebensperspektive zu verschaffen.
Um Kindern wie Erwachsenen die Möglichkeit zu geben, das Programm und das Lagerleben in gleichem Maße mitzugestalten, fanden regelmäßig Lagervollversammlungen statt, bei denen wichtige Fragen diskutiert und demokratische Lösungen gefunden wurden.
Dokumentiert wurde der gesamte Lageralltag von der Zebra, der Kinderzeitung der Roten Peperoni, die jeden Tag eine achtseitige Ausgabe mit Artikeln von Kindern und vielen Bildern von den Aktivitäten herausbrachte.
Den krönenden Abschluss des Ferienlagers stellte der Abschlussabend dar. Mit Theaterstücken, kleinen Sketchen und der Präsentation des Lagerfilms sorgte er noch ein letztes Mal für Ferienlagerstimmung, bevor es am nächsten Tag wieder nach Hause ging. Doch die meisten Kinder freuen sich schon auf das nächste Jahr, entweder wieder als Kind, oder schon als jugendlicher Betreuer. Wer nicht so lange warten will, kann aber auch zur Herbstfreizeit vom 28. Oktober bis 1. November in Bad Wildbad im Schwarzwald kommen. Wir laden ein zu Spätzle, Spaß und Spachteln!

22. Parteitag

22. Parteitag

Der Leitantrag zum 22. Parteitag: "Die Offensive des Monopolkapitals stoppen."

Nächste Termine

UZ-Pressefest 2018

UZ-Pressefest 2018

Neueste Beiträge