Nachrichten
0

Bei der Kommunalwahl, die am vergangenen Sonntag in Kuba stattgefundenen hat, wurden 11.415 Kommunalvertreter in 12.515 Bezirken gewählt. In den 1.100 Wahlkreisen, in denen kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte, werden am kommenden Sonntag zweite Wahlgänge stattfinden. Von den gewählten Vertretern sind 35,47 Prozent Frauen und 14,36 Prozent Jugendliche. Bei der Wahl hatten 7,6 Millionen Kubaner Ihre Stimme abgegeben, für Kuba ist dies mit 85,9 Prozent der Wahlberechtigten eine eher geringe Beteiligung.
Die Wahl zu den Kommunalversammlungen ist die erste Stufe des Wahlprozesses in Kuba. Als nächstes steht die Wahl für die Provinzversammlungen und in einem weiteren Schritt die Wahl der Nationalversammlung an, die im kommenden Jahr den neuen Präsidenten wählen wird. Staatspräsident Raúl Castro hatte schon länger mitgeteilt, dass er nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren wird.