DKP in Aktion
Zeige alle Artikel in DKP in Aktion
0

Die April-Ausgabe des Gießener Echo ist online. Hier kann sie als PDF heruntergeladen werden:

Gießener Echo, April 2017

0

 

DKP Nürnberg lädt ein:

„Es genügt nicht, die deutsche Rüstungsproduktion anzuprangern. Wir brauchen auch die Rüstungskonversion. Die Referentin Anne Rieger ist in der Friedensbewegung, nicht nur als Sprecherin des Bundesausschusses Friedensratschlag, aktiv und hat sich intensiv mit dem Thema Rüstungskonversion beschäftigt.“
Dienstag, 18. April

19.00 Uhr bis 22.00 Uhr,

„Dialog der Kulturen“

in der Fürther Straße 40a.

0

Die DKP in Nordrhein-Westfalen mit einem Wahlspot zu den Landtagswahlen 2017. Unter dem Motto „Mach mit – werde selbst aktiv! Für ein friedliches Zusammenleben ohne Rassisten! Für höhere Löhne, von denen wir auch leben können! Für bezahlbare Mieten! Für den Frieden!“ mobilisiert die DKP in NRW für die Wahl der Deutschen Kommunistischen Partei.

0

Fragen an Hilde Wagner

Zur Politik der KPD 1945 – 1968 – Broschüre der DKP Karlsruhe (105 Seiten)

Hilde Wagner (8.3.1924 – 13.4.2002) war ein lebendiges Geschichtsbuch der Arbeiterbewegung und eine fesselnde Erzählerin. Wenn sie erzählte, wurde Geschichte lebendig.
Bereits als 8-jährige hörte sie die Genossen der KPD bei Besuchen bei ihrem Vater über Arbeitslosigkeit und die faschistische Gefahr reden. Später übte sie selbst viele Funktionen in der kommunistischen Bewegung aus. In der Kreisleitung Karlsruhe der KPD ab 1946. In der FDJ. Im Landesvorstand der KPD. Im Demokratischen Frauenbund Deutschlands (DFD). Später als Kreisvorsitzende der DKP in Heidelberg, im Kreisvorstand in Karlsruhe, in der Marxistischen Arbeiterbildung (MAB) und bis in die letzten Jahre im Bezirksvorstand Baden-Württemberg der DKP.
Mit Hilde zu diskutieren war immer ein Gewinn, ihre Erfahrungen ein Schatz für alle, die der Arbeiterbewegung verbunden waren. Man musste nicht immer ihrer Meinung sein, um aus einer Diskussion mit ihr klüger herauszugehen.
Schon immer gab es den Wunsch, Hildes Erfahrungen und Geschichten schriftlich festzuhalten. Um das Jahr 1989 entstanden so die hier dokumentierten Fragen von Arno Neuber an Hilde und ihre schriftlichen Antworten. Sie liegen hier erstmals in gedruckter Form vor.

DKP-Broschüre erhältlich über: dkp.karlsruhe@gmx.de

Infos: http://www.dkp-karlsruhe.de/mehr_hilde.php

0

Über 150 Menschne folgten dem Ostermarschaufrauf 2017 der Friedesnkoordination Potsdam, um am 8. April gegen deutsche Kriegseinsätze und NATO-Aggressionen sowie für einen Abzug aller Atomwaffen aus Deutschland, Rüstungexport und Drohnenverbote auf die Straße zu gehen. Mit dabei war wie immer auch die DKP Potsdam & Umland. Im Folgenden zwei Redebeiträge der DKP Potsdam & Umland von Steff König am Standort der früheren Garnisonkirche und Männe Grüß vor dem Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Geltow.

Weiterlesen »

0

Hier gibt es die April-Ausgabe des Berliner Anstoß als PDF:

Berliner Anstoß

0

Bringt Wählengehen noch was?
Den Kapitalismus kann man nicht abwählen. Warum tritt dann die DKP überhaupt an?

Video von Gerhard Hallermayer

0

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

auch die 1.Mai-UZ wird wieder (ähnlich der Frauentags- und Ostermarschausgabe ) mit einer Vierfarb-Titelseite als Aktions-UZ produziert.

Unsere Zeitung und die drei Buchstaben DKP sind  nur noch wenigen Menschen aus „Alten Zeiten“ bekannt. Durch das massenhafte Verteilen der UZ können wir das verändern.

Damit jede Gruppe und jeder Kreis offensiv mit der 1. Mai-UZ für unsere Politik, und für das Festival der Jugend  werben kann, wird sie  zum 1. Mai gegen Spende abgegeben. Das heißt ihr entscheidet selbst, was eure Gruppen- oder Kreiskasse hergibt und bestellt so viele Zeitungen, wie ihr am 1. Mai verbreiten könnt.

Bestellungen bis spätestens So. 23. April  per Mail direkt an: vertrieb@unsere-zeit.de 

Alternativ: per Brief an CommPress Verlag, Hoffnungstrasse 18,  45127 Essen, Telefon  0201 17788923 | Fax.: 0201 17788928

oder

Gustl Ballin  0911 8019991  / 0176 45503975

viele rote Grüße  Gustl

 

0

Liebe Genossinnen und Genossen ,

in wenigen Tagen ( 14.-17. April) finden über 50 Ostermärsche in unserem Land statt. Bisher sind schon einige Bestellungen eingegangen, aber  viele Gruppen und Kreise , die im letzten Jahr zu Ostern mit der UZ aktiv waren, fehlen immer noch.

Die Redaktion wird die UZ zum Ostermarsch wieder, ähnlich der Frauentagsausgabe , mit einer Vierfarb-Titelseite als Aktions-UZ aufmachen.

Die exakte Planung ist noch nicht abgeschlossen, es sollen aber Beiträge zu folgenden Themen erscheinen:

Bundeswehr im Weltraum

Rüstungskonversion

Aufrüstungspläne der Bundesregierung

Antimil-Aktionen der SDAJ

 

Dieses attraktive  Agitationsmaterial sollte auf keinen Ostermarsch fehlen!

Viele rote Grüße

Gustl

Bestellungen für die UZ zu den Ostermärschen  bitte bis spätestens So. 09.04. 2017 an :

Gustl Ballin, vertrieb@unsere-zeit.de, Telefon 0911 8019991, Mobil  0176 45503975  oder

an den CommPress Verlag GmbH, Hoffnungstrasse 18, 45127 Essen, Telefon 0201 177889-23, Fax 0201 177889-28   

Mengen und Preise (inkl. Versandkosten!):

bis 14 Exemplare              10.- €

bis 28 Exemplare              15.- €

bis 70 Exemplare              20.- €

bis 110 Exemplare           25.- €

bis 140 Exemplare           30.- €

bis 170 Exemplare           35.- €

bis 200 Exemplare           40.- €

bis 250 Exemplare           45.- €

bis 300 Exemplare           50.- €

bis 400 Exemplare           60.- €

bis 500  Exemplare          70.- €

weitere 100 Exemplare  10.- €

0

 


 

Was ist so modern an Dimitroff und der Faschismustheorie der Kommunistischen Internationale? Warum ist der Antikapitalismus nötig,aber warum gehört auch noch was anderes dazu? Wie bettet sich der antifaschistische Kampf in die Strategie der DKP ein? Warum haben die Ultrarechten in der BRD und in Europa solchen Zuspruch? Was sagt das aus über den Zustand der Arbeiterbewegung und die Politik der Linken und Kommunisten? Warum braucht man mehr als die „Hoheit über die Stammtische“? Macht es Sinn über „Kampfformen“ zu streiten? Kommen „traditionelle“ Antifaschisten und junge „Antifas“ künftig besser miteinander klar? Wer sind und was wollen die Anti-Deutschen? Etc.

Referenten: Hans Peter Brenner / NN

Ort Karl-Liebknecht-Schule, Leverkusen
Von 29.04.2017 10:30
Bis 30.04.2017 14:00

Anmelden

Informationen zur Organisation der Seminare (unter anderen zur Anreise und zu den Kosten) finden sich hier.

Den aktuellen Veranstaltungskalender als PDF gibt es hier zum Download

Seite 10 von 101« Erste...89101112...203040...Letzte »