DKP in Aktion
Zeige alle Artikel in DKP in Aktion
0

Die Grundlagen unserer Politik

Sa. 01. bis Di. 04. Oktober 2016

Einführungslehrgang: Die Grundlagen unserer Politik

4-tägige Grundlagenschulung (nicht nur) für Anfänger

Referent: Jürgen Lloyd

Marxistische Philosophie – Politische Ökonomie – Die Lehre vom Klassenkampf, vor Allem: Warum wir uns mit dieser Theorie beschäftigen und wie wir es in organisierte Politik umsetzen – Unser Statut

____________

Zur Erinnerung:

Seminar „Politische Philosophie und philosophische Politik“

0

DKP-Besuch bei der KSCM

Zu einem Besuch hielt sich der Internationale Sekretär der DKP, Günter Pohl, Ende August in Prag im Zentralkomitee der KP Böhmens und Mährens (KSCM) auf. Dabei kam er mit dem beim 9. Parteitag im Mai gewählten stellvertretenden Parteivorsitzenden, Josef Skála, zusammen. Genosse Skála ist im Sekretariat des Zentralkomitees für Ideologie zuständig.

Bei dem Gespräch wurden Fragen der Zusammenarbeit der europäischen Kommunistischen Parteien erörtert. Hervorgehoben wurde die regionale Zusammenarbeit, wie sie die DKP in Form der Vier-Parteien-Beratungen mit den KPen der BeNeLux-Staaten unterhält, aber auch die Kooperation im deutsch-tschechischen Grenzgebiet, bei der Genossinnen und Genossen u.a. gemeinsame Aktivitäten für den Frieden entwickeln. Vorletztes Wochenende fand auch eine gemeinsame Kundgebung von tschechischen, deutschen und polnischen Kommunisten in Malá Úpa statt, womit eine seit 1927 bestehende Tradition fortgeführt wird. Zwischen den Gesprächspartnern wurde außerdem die Teilnahme an weltweiten Treffen von Kommunistischen Parteien erörtert. Die KSCM will auch am diesjährigen Treffen der KPen und Arbeiterparteien in Hanoi teilnehmen.
Die KSCM zeigte sich interessiert an den Gründen, die die Delegierten des 21. Parteitags der DKP zum Beenden des Beobachterstatus bei der Europäischen Linkspartei veranlasst haben; einen Beobachterstatus hat auch die KSCM inne. Der DKP-Vertreter informierte darüber, dass mit dieser Entscheidung keinesfalls die politischen Beziehungen zur ELP beendet wurden noch dass damit Bündnisse in Sachfragen tabu seien. Josef Skála zeigte sich entsprechend keineswegs überrascht, dass die ELP sowohl beim UZ-Pressefest anwesend war als auch darüber, dass sie die DKP zu ihrem 5. Parteitag im Dezember in Berlin eingeladen hat.
Die KSCM gehört zu den drei größten KPen in Europa, was Wahlergebnisse und Mitgliedschaft angeht. Angesichts der bevorstehenden Serie von Wahlen in Tschechien ging Josef Skála auf die Aussichten seiner Partei ein. Im Lande gebe es nicht genug Verständnis darüber, dass die damalige Humanisierung des Kapitalismus Ergebnis des Gegensatzes zwischen Kapitalismus und Sozialismus gewesen war. Heute schauen die Leute nach Alternativen zum Kapitalismus, sehen sie aber zu wenig im Sozialismus selbst.
Für den stellvertretenden Vorsitzenden der KSCM ist die DKP ein wichtiger Gesprächspartner auch in ideologischen Fragen. Entsprechend zeigte er sich an den Entwicklungen der DKP interessiert, die als in einem imperialistischen Hauptland kämpfende Partei auch mit ihren Analysen der Europäischen Union wichtig sei.
0
Die Mitglieder und Freunde der DKP treffen sich
morgen, Samstag, 3.9.
um 13.45 Uhr
Ecke Lewishamstraße/Wilmersdorferstraße
beim Transparent „Aufstehen gegen Krieg und Faschismus!“
0

DKP / Karl-Liebknecht-Schule
Am Stadtpark 68, 51373 Leverkusen
Tel: 0214/45418, kls@karl-liebknecht-schule.org
http://karl-liebknecht-schule.org/

Sa./So. 17./18. September 2016

„Politische Philosophie und philosophische Politik. Einführung in »Kommunisten heute« von Hans-Heinz Holz“

Referent: Andreas Hüllinghorst

Seit 1990 hält in der DKP eine Diskussion über das Wesen einer kommunistischen Partei an. Die Genossinnen und Genossen dachten nach dem Untergang der sozialistischen Staaten in Osteuropa über den leninistischen Charakter unserer Organisation neu nach. In diesen Debatten tauchten auch unmarxistische Vorschläge auf, die auf eine Auflösung der Partei als bloß beliebiger Teil einer demokratischen und linken Bewegung hinausliefen.

Die DKP hat sich im November 2015 auf ihrem 21. Parteitag mehrheitlich dafür ausgesprochen, eine marxistisch-leninistische Partei zu sein. Dementsprechend wichtig ist es für alle Genossinnen und Genossen, sich über diese Art von Organisation Gewissheit zu verschaffen. Einer der entschiedenen Verfechter der kommunistischen Partei leninistischen Typs war der Genosse und Philosoph Hans Heinz Holz. Mit seinem 1995 erschienenen Buch »Kommunisten heute. Die Partei und ihre Weltanschauung« trägt Holz zu einer geschichtsphilosophisch begründeten Klärung der Frage bei, was eine leninistische Partei sei. Darum sollen einige Passagen aus dem Buch an dem Wochenende besprochen werden.

Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Die Anreise kann bereits Freitag zwischen 17 und 22 Uhr erfolgen.

Beginn Samstag, 10.30 Uhr

Ende Sonntag 14.00 Uhr

Kosten pro Person für Unterkunft und Verpflegung 25,– Euro. Ab Freitag 30,– Euro

Finanzierung ggfalls bitte mit Parteigruppe, Kreis oder Bezirk abklären.

 

0
Veröffentlicht am 29.08.2016

Beim UZ Pressefest am 2. Juli 20167 erinnerte Erich Schaffner an die Vereinigung von KPD und SPD zur SED nach dem 2. Weltkrieg . Damit wird an ein Kapitel deutscher Geschichte der Arbeiterbewegung erinnert. Das ist eine wichtige Aufarbeitung für den revolutionären Kampf heute.

Ein Video von Karl-Heinz Mühlbauer

0

Termine im September

Weltfriedenstag
01.09.2016

Ortsmitgliederversammlung Stralsund
Stralsund, Sarnowstraße 31
01.09.2016, 19 Uhr
Kontakt

Demo: Fluchtursachen beseitigen – Kriege stoppen!
Schwerin, Gruntalplatz (Hauptbahnhofsvorplatz)
03.09.2016, 14 Uhr

Landtagswahl DKP wählen!
Mecklenburg-Vorpommern
04.09.2016
mehr lesen

Roter Stammtisch Rostock
Rostock, Doberaner Straße 21 (Cafe Marat/Freigarten)
20.09.2016, 19.30 Uhr
Kontakt

Ortsmitgliederversammlung Rostock
Rostock
27.09.2016, 19.30 Uhr
Kontakt

0

 

VersusSPDEinige tausend sind bereits verteilt, hier nun der Flyer in digitaler Form.

„Wir sagen offen: Die Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) in Berlin werden nichts ändern an Mieterhöhungen, an ALG-II, an Polizeikontrollen und erst recht nicht an dem Wahnsinn, dass deutsche Soldaten unter NATO-Flagge gegen Russland aufmarschieren, andere Länder überfallen und besetzen. […]

Warum kandidiert die DKP Friedrichshain-Kreuzberg zu den BVV-Wahlen zumal die Kompetenzen dieses Gremiums ein Witz sind?

Wir Kommunistinnen und Kommunisten kandidieren in Friedrichshain-Kreuzberg …

… weil wir uns als Sprachrohr verstehen für alle Menschen, die sich zusammenschließen, um unseren Bezirk nicht den Miethaien und Investoren zu überlassen.

…weil wir die Möglichkeit nutzen wollen, das an die Öffentlichkeit zu bringen, was die Bezirksämter und der Berliner Senat gegen unsere Interessen als Friedrichshainer und Kreuzberger umsetzen.

… weil jede Stimme für uns ein Ausdruck dafür ist, dass dieser Bezirk und diese Stadt eines ganz dringend brauchen: Widerstand!

Wenn wir gewählt werden, wird dadurch allein nichts besser – Verbesserungen werden auf der Straße erkämpft! Wir vertreten die Interessen der Arbeiterklasse: Billiglohnmalocher, Armutsrentner, Hartz-IV-Leidragende, alle Menschen, die kein Interesse an Bundeswehr-Kriegseinsätzen haben, Kranke und ausgebeutetes Krankenhauspersonal, Obdachlose, Schüler, Lehrer und Studenten, unabhängig von Staatsangehörigkeit oder Aufenthaltsstatus.

Wir werden die Verantwortlichen für miese Lebensbedingungen nerven, Missstände anprangern und Verursacher benennen – nicht mehr, aber auch nicht weniger!

0

17.09.2016

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

die Mobilisierung für die Demonstrationen gegen die Freihandelsabkommen CETA und TTIP geht in die heiße Phase. In den noch verbleibenden Wochen bis zum Bundesweiten Demonstrationstag am 17. September 2016 kommt es darauf an, möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, ihren Protest gegen die Freihandelsabkommen in Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt/Main, Stuttgart, München und Leipzig auf die Straße tragen!

 

Die DKP ruft zur Teilnahme auf und wird sich in allen Demo-Städten mit einem gut sichtbaren Block beteiligen.

 

Der jeweilige Treffpunkt für den DKP-Block in den einzelnen Demo-Städten wird noch bekannt gegeben.

Wir werden ein Fronttransparent „Nein zu TTIP & CETA!“ und Sandwiches bereitstellen. Bitte bringt Fahnen und eigene Transparente mit, bestellt die UZ für Verteilaktionen!

 

Aus vielen Städten fahren Busse oder es wird eine gemeinsame Anreise per Bahn organisiert. Nähere Infos findet ihr hier: http://ttip-demo.de/anreise/mitfahrboerse/

 

Nutzt bereits die gemeinsame Anreise, um auf der Fahrt zu den Demostädten die UZ zu verteilen. Die UZ ist hilfreich, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und unsere Argumente einzubringen. Zahlreiche Artikel sind in der UZ bereits zu diesem Thema erschienen. Nachzulesen unter www.unsere-zeit.de [Volltextsuche TTIP oder CETA]

 

UZ-Bestellungen für Demo + Busverteilung bitte an vertrieb@unsere-zeit.de oder 0911 8019991

Stückzahl              Preis                  Stückzahl         Preis

15 – 28                  15.- €               171 – 200          40.- €

29 – 70                  20.- €               211 – 250         45.- €

71 – 110                25.- €               251 – 300          50.- €

111 – 140              30.- €               301 – 400          60.- €       pro weitere 100  Exemplare  10.- €

Alle Preise inklusive Versandkosten!

 

Weitere Infos zur Demo WWW.TTIP-DEMO.DE | https://www.facebook.com/ttipdemo | https://twitter.com/TTIP_Demo

 

Rote Grüße aus Essen

Klaus Leger

 

Deutsche Kommunistische Partei – DKP | Parteivorstand

Hoffnungstraße 18 | 45127 Essen

Telefon 0201 177889-16 | Fax -28 | Mobil 0172 5326075

www.dkp.de | www.unsere-zeit.de | www.uzshop.de

 

Bankverbindungen DKP-Parteivorstand

GLS-Bank | BIC: GENODEM1GLS

IBAN: DE90 4306 0967 4002 4875 00 (Geschäftskonto)

IBAN: DE63 4306 0967 4002 4875 01 (Spendenkonto)

0

Das Antikriegs-Info der DKP zum Download

Seite 30 von 108« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »